Home         Förderverein         Projekte         Partner         Presse         Impressum         Datenschutz



Bürgermeisterin für eine Landesgartenschau im Jahr 2022 in Spremberg

Bürgermeisterin Christine Herntier begrüßt die Mitteilung von Brandenburgs Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Jörg Vogelsänger, sich bei der Vergabe der 7. Landesgartenschau im Jahr 2022 auf einen Wettbewerb bzw. auf ein Auswahlverfahren zwischen den beiden beim letzten Wettbewerb unterlegenen Städten Beelitz und Spremberg zu beschränken.

„Damit bestehen sehr gute Chancen, dass die 7. Landesgartenschau im Jahr 2022 in Spremberg stattfindet“, so die Bürgermeisterin. „Mit dem bereits für 2019 vorgesehenen Landesgartenschaugelände hat Spremberg beste Voraussetzungen, um die Landesgartenschau im Jahr 2022 erfolgreich durchführen zu können. Für die Stadt Spremberg wäre dies ein deutliches Signal des Landes Brandenburg, um in der besonders in den letzten Monaten von einem enormen Strukturwandel betroffenen Lausitz mit der Durchführung der Landesgartenschau im Jahr 2022 die einmalige Chance zu nutzen, die Stadt Spremberg noch attraktiver und lebenswerter zu gestalten. Die mit der Vorbereitung verbundenen Investitionen sowie die Durchführung der Landesgartenschau 2022 wären ein großes Konjunkturprogramm für die gesamte Region, das sonst nicht möglich wäre.“

 

Bereits im März hatte Bürgermeisterin Christine Herntier einen Termin für Juli 2017 mit dem Geschäftsführer der LaGa Wittstock/Dosse 2019 gGmbH, Christian Hernjokl, vereinbart, um sich über die bevorstehende Landesgartenschau zu informieren. In der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 19. Juli wird sie über dieses Treffen berichten.


Zurück
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.